Staufen

Staufen im Breisgau liegt südlich von Freiburg, zwischen Bad Krozingen und Münstertal und hat ca.8000 Einwohner.
Die kleine, aber schöne Altstadt lädt zum Gemütlichem herumschlenzen ein bevor man sich, zwischen den Reben,
zur Burgruine hochquält, wo man jedoch mit einer herrlichen Aussicht, belohnt wird.
Eine Inschrift an der Fassade des Gasthauses Löwen, berichtet über einen Herren Johann Georg Faust, der Wunderheiler, Alchemist, Magier, Astrologe und Wahrsager
gewesen sein soll und im Jahre 1539 im Gasthaus ein Zimmer hatte. Der verschuldete Burgherr Anton von Staufen, hatte den Herren Faust als "Goldmacher"
angestellt, um ihm aus der Bredouille zu helfen. Als dieser sich an die Herstellung des Goldes machte, war er wohl bei einem alchemistischen Experiment etwas unvorsichtig
und kam bei einer Explosion ums Leben. Johann Wolfgang von Goethe berichtet in der Tragödie Faust über diesen Vorfall.
Über die Stadt wurde viel in den Medien berichtet, als durch Geothermiebohrungen für die Heizung des renovierten Rathauses 2007 eine Hebung
der Altstadt erfolgte, die bis 2010 Risse in etlichen Häusern verursachte, von denen ca. 127 besonders stark beschädigt wurden.